Aus dem Arabischen übersetzt, bedeutet „hyatt“ Leben. Park Hyatt Abu Dhabi gehört zu Abu Dhabi National Hotels (ADNH). Es ist ein Resort, für Familien, Freizeitreisende, Adelige und Hochzeitsreisende. Von 39 Park Hyatts weltweit, ist das in Abu Dhabi das größte. 39 Quadratkilometer Landfläche, 306 Zimmer (142 Park King, 121 Sea View King, 15 Park Suites, 2 Park Executive Suites, 2 Park Terrace Suites, 3 Prince Suites, 8 Garden View Suites, 8 Beach View Suites, 3 Executive Villas, 1 Presidential Suite, 1 Royal Villa) versprechen eine Reise von einem puren und vertrauten Erlebnis. Ein Park Hyatt ist immer eine Reflektion der Stadt, in dem es gebaut wurde und respektiert ihre Kultur.
Paul studiert Hotel Management im vierten Semester an der IUBH, School of Business and Management in Bad Honnef, und macht gerade einen kompletten Neuanfang- Als Praktikant im Hotel Park Hyatt Abu Dhabi.

 

 

Die Bewerbungen

 

Er schildert uns ausführlich, wann und wie er sich für das Praktikum beworben hat, welche anderen Praktika infrage kamen und wie es zu der Zusage kam:

 

Als ich erfahren habe, dass wir im vierten Semester ein Praktikum machen dürfen, war ich zunächst besorgt, keines zu finden oder akzeptiert zu werden. Dann habe ich mich an das Schreiben von meinem Lebenslauf und dem Motivationsschreiben gemacht und es ging eher schleppend voran. Als das Praktikum immer näher und näher rückte, wuchs der Druck und Anfang November habe ich endlich die ersten Bewerbungen abgeschickt. Darunter eine an das „Seashell Hotel“ in Malta, eine an das „Le royale Méridien“ und eine an das „Hotel Park Hyatt in Abu Dhabi“.

Das erste Skype-Interview mit dem Seashell Hotel hatte ich an einem Montag, es dauerte nur etwa 10 Minuten doch es lief recht gut, sie sagten mir sie würden mir am Montag darauf Bescheid geben. In dieser Woche bekam ich dann auch die Bestätigung für das Interview in Park Hyatt Abu Dhabi, es sollte am Dienstag der folgenden Woche stattfinden. Als ich dann am Montag keine Antwort von Malta bekam, freute ich mich umso mehr auf das Interview am darauf folgenden Tag mit dem Park Hyatt. Für mich persönlich hatte ich schon für mich entschieden, dass ich unbedingt nach Abu Dhabi ins Park Hyatt möchte, also bereitete ich mich am Vortag dem entsprechend darauf vor. Am Dienstag, dem 22ten November 2016 hatte ich dann das Interview, es lief sehr gut, habe zuerst mit der Learning Executive gesprochen und dann mit dem Assistenten des Front Office Managers. Ich wusste auf jede Frage zu antworten und hatte ein sehr gutes Gefühl. Sie sagten mir am Ende des Interviews, dass sie mir in 7-10 Tagen Bescheid geben würden, weil sie noch andere Bewerber hätten.

Dann, am nächsten Tag, bekam ich eine Antwort von Malta, sie würden sich freuen, wenn ich zu ihnen käme. Ich hatte sehr gemischte Gefühle. Auf der einen Seite, war ich erleichtert und auf der anderen Seite, bevorzugte ich Abu Dhabi. Sie haben mir bis Montag den 28ten November Bedenkzeit gelassen. Am Tag darauf, hatte ich noch ein Interview mit dem Royale Méridien in Dubai, da war ich aber nur halbherzig dabei, weil ich schon andere Pläne hatte und das Hotel im Interview keinen guten und freundlichen Eindruck auf mich hinterlassen hat.

Am Donnerstagnachmittag, bekam ich zu meinem Erstaunen eine E-Mail, dass Park Hyatt Abu Dhabi mich angenommen hat! Es war das, was ich wollte und ich fühlte ein unglaubliches Glücksgefühl, ein solches hatte ich längere Zeit nicht mehr. Dann brauchten sie etliche Dokumente von mir, wegen des Arbeits- und Aufenthalts-Visa und das könne 4-6 Wochen dauern, mein Praktikum solle am 20ten Februar 2017 beginnen.

 

 

 

Ein langer Weg, der letztendlich neu eingeschlagen wurde

 

Du hast 6 Semester Jura studiert und dem entsprechend Praktika gemacht und Arbeitserfahrung gesammelt. Unter anderem bei Elvinger Hoss Prussen, Foyer und ELSA Luxembourg, in den Branchen Rechtswissenschaften, Versicherungen und Jura. Dann hast du dein Studienfach geändert und im Hotel Bel Air Echternach gearbeitet.

„Was hat dich zu diesem Wechsel bewegt?“

 

Ich studierte Jura und alles lief super. Das Fach gefiel mir gut und ich verbrachte mein Auslandssemester in Prag, in Tschechien. Ich hatte unglaubliche 6 Monate, voller neuer, teilweise noch aktuellen Bekanntschaften, ich habe auch sehr viel gelernt…

 

An diesem Punkt möchte ich die typische Interviewfrage „Was hat dich zu dem Wechsel bewegt?“ unterbrechen und Paul seine Geschichte erzählen lassen.

 

…Dann, im darauffolgenden Sommer, hatte ich einen schweren Unfall, der mein Leben für immer veränderte. Ich war 5 Wochen in einem künstlichen Koma. Als ich aufwachte musste ich alles neu erlernen, das Sprechen, das Schreiben, Bewegen und Gehen. Es hat mich gut zwei Jahre gekostet um wieder fit zu werden, in dieser Zeit habe ich mich nie über irgendetwas beschwert. Ich musste es so hinnehmen wie es war und kam, weil ich sowieso nichts mehr ändern konnte. Wenn ich jetzt zurückblicke, hatte ich keine leichte Zeit, ich habe viele unangenehme Dinge durchmachen müssen. Doch all die schönen Dinge, dass es bergauf geht, erste Fortschritte zu erkennen und Erfolge zu verzeichnen, und auch die unangenehmen Dinge, die Erfahrungen, die sie mit sich bringen, haben mich stärker gemacht. Ich wäre heute nicht der, der ich bin, ohne die Dinge, die ich erlebt und gesehen habe!

 

Heute geht es Paul viel besser. In seinem Praktikum im Park Hyatt Abu Dhabi fühlt er sich gut aufgehoben und ist allerhand beschäftigt:

 

 

3 Checklisten, Tag ein, Tag aus

 

„In welcher Position arbeitest du, was sind deine Aufgaben?“ – 3 Checklisten muss Paul in der Abteilung GSC (Gäste Service Center) durcharbeiten.

 

 

           

 

 

Check Liste 1:

Teilnahme an der Besprechung vor Schichtbeginn

Erhalte Rückmeldung der Besprechung des GSC-Morgens-Team

Softwarecheck der bevorstehenden Weckrufe

Kontrolliere Rückverfolgungsberichte und ergänze bzw. vervollständige, wenn nötig

Speichere Stillstandberichte alle zwei Stunde: 16:00, 18:00, 20:00, 22:00

Kontrolliere und bewältige alle GSC E-Mails

Kontrolliere die Protokolle von heute und den letzten 4 Tagen und verschicke jegliche notwendige E-Mails an Event-Manager

Senke die Musik in der Lobby für die Betende (Maghrib und Isha)

Vervollständige alle Abfahrtsanrufe und aktualisiere sie in Excel/Opera

Nehme alle bedeutenden Probleme der Gäste auf und berichte sie

Aktualisiere internationale Anrufe und Faxe

Softwarecheck für Weckrufe, die während der Schicht reinkommen

 

 

 

Check Liste 2:

Teilnahme an der Besprechung vor Schichtbeginn

Erhalte Rückmeldung der Besprechung des GSC-Abend-Team

30-Minuten Abendessen

Kontrolliere Rückverfolgungsberichte und ergänze bzw. vervollständige, wenn nötig

Zu Beginn der Schicht für heute und morgen, drucke alle Weckrufe aus und versichere, dass alle Weckrufe eingetragen sind. Drucke Weckrufe mit besonderen Anfragen aus, die Sie während der Schicht erhalten

Kontrolliere in der Opera Software den Transportationsbericht und kümmere dich um alle Transportationsanfragen in deiner Schicht ab Mitternacht

Stelle alle Alarme für ausgefallene Transportationen und Weckrufe

Speichere Stillstandberichte alle zwei Stunde: 00:00, 02:00, 04:00, 06:00

Kontrolliere und bewältige alle GSC E-Mails

Aktualisiere internationale Anrufe und Faxe

sammle alle Abfahrts-Registrationskarten und versichere, dass sie verfügbar und sortiert sind

Aktualisiere Das Notizbrett

Nehme alle bedeutenden Probleme der Gäste auf und berichte sie

Senke die Musik in der Lobby für die Betende (Fajar und Shorook)

Aktualisiere das Betriebsprotokoll für Events 18 Tage im Voraus

Kontrolliere den einfachen GSC- Bericht und aktualisiere ihn

Kontrolliere die Protokolle von heute und den letzten 4 Tagen und verschicke jegliche notwendige E-Mails an Event-Manager

Senke die Musik in der Lobby für die Betende (Maghrib und Isha)

Kontrolliere wiederholende Ankünfte der Gäste und aktualisiere den Opera-Alarm und die Profilnotizen

Sende ggf. eine E-Mail an für Router- und Internetprobleme

Bereite die Besprechung für die folgende Schicht vor

Vervollständige alle Abfahrtsanrufe und aktualisiere sie in Excel/Opera

Nehme alle bedeutenden Probleme der Gäste auf und berichte sie

Drucke ggf. ausstehende Weckrufe aus und leite sie an die Morgen-Schicht

 

 

 

Check Liste 3:

Teilnahme an der Besprechung vor Schichtbeginn

Erhalte Rückmeldung der Besprechung des Übernacht-Teams

Softwarecheck der bevorstehenden Weckrufe

Kontrolliere Rückverfolgungsberichte und ergänze bzw. vervollständige, wenn nötig

Speichere Stillstandberichte alle zwei Stunde: 08:00, 10:00, 12:00, 14:00

Senke die Musik in der Lobby für die Betende (Zuhr und Asr)

Kontrolliere die Protokolle von heute und den letzten 4 Tagen und verschicke jegliche notwendige E-Mails an Event-Manager

Namen- und Konsolenkontrolle

Aktualisiere internationale Anrufe und Faxe

Nehme alle bedeutenden Probleme der Gäste auf und berichte sie

Softwarecheck für Weckrufe, die während der Schicht reinkommen

 

 

 

Sehr viel zu tun, so viel Verantwortung, 24 Stunden am Tag. GSC (Gäste Service Center) ist allerdings nicht die einzige Abteilung, in der Paul arbeitet. Davor arbeitete er im Front Office (Rezeption) und jetzt als Concierge.

Wir, von ProFact, wünschen ihm weiterhin eine tolle und lehrreiche Zeit! 🙂